Ausstiegsprojekt Seitenwahl

Der „Nordverbund Ausstieg Rechts“ hält zusätzlich ein länder­übergreifendes Ausstiegs­angebot für Kader und Funktionäre aus der rechtsextremistischen Szene vor. Die „Arbeitsstelle Recht­sextremismus und Gewalt“ (ARUG) aus Braunschweig begleitet im Auftrag der jeweiligen Demokratiezentren für Rechtsextremismus­prävention ausstiegs­willige Kader und Funktionäre in den norddeutschen Ländern. Die Umsetzung erfolgt dabei in enger Kooperation mit den Kolleg_innen des jeweiligen Ausstiegs­programms in den betroffenen Bundesländern.

 

Kontakt

Arbeitsstelle Rechtsextremismus und Gewalt (ARUG)
c/o BV Arbeit und Leben Nds. Ost gGmbH
Bohlweg 55
38100 Braunschweig
Tel. (0531) 1 23 36 42
Fax (0531) 1 23 36 55
ausstieg@arug-zdb.de
www.arug-zdb.de


Ansprechpartner: Reinhard Koch